0351 - 888 75 90 Mo.-So. 10-19Uhr servicecenter-buchungen@kerolina.de

Risikogebiet? Hochinzidenzgebiet? Virusvariantengebiet?
Was ist das alles und was bedeutet das für meinen Urlaub?

Startseite > Reiseartikel > Risikogebiete 2021

Was genau macht KEROLINA Touristik um Ihnen das Reisen in 2021 als Ihr Experte in Sachen „Urlaub“ so sicher und vor allem sorglos wie möglich zu gestalten?

Aus unserer mittlerweile über 30-jährigen Erfahrungen heraus und nicht zuletzt aus den Erfahrungen des letzten Last-Minute-Kurzfrist-Buchungssommers 2020 an unserem Counter im Flughafen Dresden, weiß ich was meine Kunden bewegt und vor allem für Sie persönlich wichtig ist. In den nachfolgenden Auflistungen, möchte ich auf alle für Sie wichtigen Fragen eingehen und diese so beantworten, daß vielleicht sogar alle wichtigen Fragen und Sorgen bereits vor dem buchen, für einen entspannten und vor allem sicheren Urlaub im Vorfeld aufgelöst sind.

Sylvia Spleth

Ihre Sylvia Spleth
(Sales Director KEROLINA Touristik)

Risikogebiet? Hochinzidenzgebiet? Virusvariantengebiet?

Die Bundesregierung hat über das Robert Koch Institut begonnen, Urlaubsgebiete in verschiedene Kategorien einzuteilen, welche sich dann auch gern wöchentlich (derzeit) immer Freitags anpassen dürfen, egal in welche Richtung (…)

Wir aktualisieren für Sie wöchentlich die Liste der Zielgebiete nach bestem Wissen und Gewissen. Nachfolgend ist kurz und vor allem einfach erklärt, was für Sie diese Kategorisierung letztendlich bedeutet, weil Sie dies so für sich möglicherweise leichter verstehen werden:

 

Risikogebiet und Hochinzidenzgebiet:

Sie reisen nach Ihrem Urlaub nach Deutschland zurück und füllen eine digitale Einreiseinformation aus, aus dieser geht hervor wo Sie im Urlaub waren, Sie reisen auf direktem Weg an Ihren Wohnort und begeben sich direkt in häusliche Abgeschiedenheit. Am 5. Tag nach Ankunft dürfen Sie sich mit einem negativen PCR-Test ‚FREITESTEN‘ 

 

Hier nun die offizielle Definition des Robert Koch Institut kurz RKI:

Seit dem 8. November 2020 gilt grundsätzlich für Ein- bzw. Rückreisende aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben. Außerdem müssen sich Einreisende vor ihrer Ankunft in Deutschland auf https://www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Nach frühestens fünf Tagen der Quarantäne können sich die Einreisenden auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden. Um das Gemeinwesen und den Wirtschaftsverkehr aufrecht zu erhalten, sind bestimmte Personengruppen von der Pflicht zur Quarantäne ausgenommen. Auch Ausnahmen aus familiären Gründen sind vorgesehen. Bei Fragen zu der für Sie geltenden Quarantäneregelung und ggf. für sie geltende Ausnahmeregelungen wenden Sie sich bitte an das Sie betreffende Bundesland. Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer können sind auf der folgenden Webseite verlinkt: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198. Weitere Informationen zur digitalen Einreiseanmeldug finden Sie auch unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/merkblatt-dea/faq-dea.html.

 

Derzeit ausgenommen von Quarantäne – Regelungen nach Urlaubsende: Balearen (Mallorca, Ibiza, Formentera, Menorca) – die Algarve und Sri Lanka 

 

 

Risikogebiete

Stand 09.04.2021
– Rückreise nach Deutschland mit FREITESTUNG durch negativen PCR-Test oder Schnelltest ab 5. Tag nach Rückkehr:   

  • Griechenland (seit 7. März 2021)
  • Kenia 
  • Gambia (seit 15. Juni 2020)
  • Jamaika (seit 15. Juni 2020)
  • Kuba (seit 28. Februar 2021)
  • Malediven (seit 17. Juli 2020)
  • Malta (seit 09. April 2021)

 Portugal (seit 14. März 2021; Virusvarianten-Gebiet 27. Januar 2021 – 13. März 2021); ausgenommen sind die folgenden Regionen:

  • Azoren (autonome Region) (seit 14. März 2021)
  • Alentejo (seit 14. März 2021)
  • Centro (seit 14. März 2021)
  • Norte (seit 14. März 2021)

 

 Spanien – das gesamte Land Spanien inklusive der Kanarischen Inseln (seit 21. Februar 2021; Hochinzidenzgebiet vom Januar 2021 – 20. Februar 2021); ausgenommen sind die folgenden autonomen Gemeinschaften:

  • Balearen (seit 14. März 2021)
  • Kastilien- La Mancha (seit 14. März 2021)
  • Extremadura (seit 14. März 2021)
  • La Rioja (seit 14. März 2021)
  • Murcia (seit 14. März 2021)
  • Valencia (seit 14. März 2021)
  • Galicien (seit 21. März 2021)

 

 

 

Hochinzidenzgebiet: 

 

Seit dem 8. November 2020 gilt grundsätzlich für Ein- bzw. Rückreisende aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben. Außerdem müssen sich Einreisende vor ihrer Ankunft in Deutschland auf https://www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Nach frühestens fünf Tagen der Quarantäne können sich die Einreisenden auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden. Um das Gemeinwesen und den Wirtschaftsverkehr aufrecht zu erhalten, sind bestimmte Personengruppen von der Pflicht zur Quarantäne ausgenommen. Auch Ausnahmen aus familiären Gründen sind vorgesehen. Bei Fragen zu der für Sie geltenden Quarantäneregelung und ggf. für sie geltende Ausnahmeregelungen wenden Sie sich bitte an das Sie betreffende Bundesland. Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer können sind auf der folgenden Webseite verlinkt: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198. Weitere Informationen zur digitalen Einreiseanmeldug finden Sie auch unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/merkblatt-dea/faq-dea.html.

 

 

Siehe auch Corona – Schutzverordnung hier z.B. Sachsen:

Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten im Ausland sind ferner verpflichtet, das zuständige Gesundheitsamt unverzüglich zu informieren, wenn innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts bei ihnen auftreten. Für Einreisende aus Virus-Varianten-Gebieten gilt diese Pflicht bis 14 Tage nach der Einreise.

Die Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne bei Einreise aus dem Ausland regelt die Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung. Hier sind gleichzeitig Ausnahmen festgelegt.

Ein negatives Testergebnis kann die Absonderungsdauer in der Regel verkürzen. Die häusliche Quarantäne kann frühestens fünf Tage nach der Einreise beendet werden, wenn die Person über ein negatives Testergebnis verfügt. Der zugrundeliegende Corona-Test (anerkannte Testung gemäß Robert-Koch-Institut) darf frühestens fünf Tage nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Für Einreisende aus Virus-Varianten-Gebieten gibt es diese Möglichkeit des »Freitestens« nicht, sodass hier die Quarantäne einzuhalten ist.

 

https://www.coronavirus.sachsen.de/informationen-fuer-einreisende-nach-sachsen-7298.html

 

bzw. für Ihr Bundesland: 

 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198

 

 

Hochinzidenzgebiet
Stand 28.03.2021 – Rückreise nach Deutschland mit FREITESTUNG durch negativen PCR-Test oder Schnelltest ab 5. Tag nach Rückkehr:  

  • Ägypten (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Bulgarien (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Türkei (seit 09. April 2021)
  • Mexiko (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Polen (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 24. Oktober 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Seychellen (Hochinzidenzgebiet seit 14. Februar 2021; bereits seit 17. Januar 2021 als Risikogebiet ausgewiesen) – derzeit keine Einreise für Deutsche Staatsbürger möglich
  • Tschechien (Hochinzidenzgebiet seit 28. März 2021; Virusvarianten-Gebiet vom 14. Februar 2021 – 27. März 2021; bereits seit 25. September 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Ungarn (Hochinzidenzgebiet seit 7. März 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen) – zusätzlich: Einreise für Deutsche Staatsbürger verboten
  • >Vereinigte Arabische Emirate (Hochinzidenzgebiet seit 24. Januar 2021; bereits seit 23. September 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Zypern (Hochinzidenzgebiet seit 21. März 2021; bereits seit 1. November 2020 als Risikogebiet ausgewiesen)
  • Kroatien (Hochinzidenzgebiet seit 09. April 2021)

 

Virusvariantengebiet
Stand 28.03.2021 – Quarantäne für 14 Tage nach Rückreise in Deutschland
:

Hier gilt eine heimische Quarantäne von 14 Tagen welche NICHT durch ein negatives Testergebnis beendet werden kann.

 

 

Virusvariantengebiete

Stand 28.03.2021

  • Botsuana (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 22. November 2020 Risikogebiet)
  • Brasilien (Virusvarianten-Gebiet seit 19. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Eswatini (Virusvarianten-Gebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Frankreich- das Département Moselle (Virusvarianten-Gebiet seit 2. März 2021; bereits seit 9. Januar 2021 Risikogebiet)
  • Lesotho (Virusvarianten-Gebiet seit 31. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Malawi (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Mosambik (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Sambia (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Simbabwe (Virusvarianten-Gebiet seit 7. Februar 2021; bereits seit 31. Januar 2021 Hochinzidenzgebiet; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
  • Südafrika (Virusvarianten-Gebiet seit 13. Januar 2021; bereits seit 15. Juni 2020 Risikogebiet)
Kontakt

KEROLINA Touristik

N

0351 888 75 90

oder
030 856 25 373

N

Leipziger Platz 15, 10117 Berlin

zwischen
Mall of Berlin und Potsdamer Platz
(ehemals Flughafen Dresden)

N

dresden@kerolina.de

oder
berlin@kerolina.de

Copyright © All Rights Reserved by KEROLINA Touristik 1990 – 2021 – www.kerolina.de