Striezelmarkt Dresden

Striezelmarkt Dresden – Reisebericht eingeschickt von Michael
Was genau ist überhaupt der Striezelmarkt?

Der Striezelmarkt in Dresden zählt schon länger zu den ältesten Weihnachtsmärkten seiner Art und das in ganz Deutschland. Regelmäßig findet er in der Regel jedes Jahr auf dem Altmarkt in Dresden statt, in der Geschichte des Striezelmarkts gab es nur wenige Ausnahmen an denen er verlegt wurde. Dementsprechend gehört er auch zu den bekanntesten und beliebtesten Weihnachtsmärkten überhaupt.


© Fotograf: brit berlin – Pixelio.de

 

Jahr für Jahr kann man auf dem Dresdner Striezelmarkt mehr als 250 Händler mit den verschiedensten Waren finden, diese sind alle in verschiedenen Straßen zu Gassen angeordnet. So hat man einen recht guten Überblick über die verschiedenen Wege. Des Weiteren besteht aber auch die Möglichkeit ein Krippenspiel zu erleben und vor der Märchenbühne sich in eine andere Welt versetzen lassen. Natürlich findet man auf dem Striezelmarkt in Dresden auch die Spezialität von Dresden, den Dresdner Christstollen oder wie er gerade von den Bürgern Dresdens genannt wird den Striezel. Dem Striezel hat der Striezelmarkt übrigens auch seinen Namen zu verdanken. Daher wird auch kein anderer Christstollen außer dem Dresdner Striezel auf dem Striezelmarkt angeboten.

Öffnungszeiten auf dem Dresdner Striezelmarkt

Ab dem 26. November hat der Dresdner Striezelmarkt jedes Jahr aufs neue wieder seine Tore für Besucher geöffnet, allerdings hat der Striezelmarkt am Eröffnungstag nur von 16 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.
Bis zum 24. Dezember kann man dort dann wieder entlang der weihnachtlich geschmückten Weihnachtsmarktbuden schlendern, Glühwein trinken und ein Stück echten Dresdner Christstollen genießen. Besonders schön ist der Striezelmarkt natürlich in der Dämmerung oder in der Dunkelheit zu genießen, denn dann leuchten und glänzen die zahlreichen unendlichen Lichter regelrecht um die Wette und lassen den Striezelmarkt noch ein wenig weihnachtlicher erscheinen.
An den Tagen von Sonntag bis Donnerstag ist der Striezelmarkt in Dresden von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Freitag und Samstag dagegen sogar bis 21 Uhr Abends.
Auch an Heiligabend ist der Striezelmarkt in Dresden geöffnet und das zum letzten mal in dem jeweiligen Jahr. Geöffnet hat er an diesem finalen Tag in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr, an diesem Tag finden sich meist noch kurzentschlossene Geschenkkäufer auf dem Striezelmarkt ein.

Anfahrt zum Striezelmarkt in Dresden

Tag für Tag aufs neue reisen zahlreiche Bürger aus Dresden, der Umgebung und aus weiteren Teilen aus ganz Deutschland zum Striezelmarkt. Doch darüber hinaus reisen täglich auch mehrere Reiseunternehmen mit ihren voll besetzen Reisebussen an.
Auf Grund des hohen Andrangs der Tag für Tag auf dem Striezelmarkt stattfindet empfiehlt es sich anstelle der Anfahrt mit dem eigenen PKW auf die Anfahrt mit einer der Straßenbahnen umzusteigen.
Direkt am Striezelmarkt, genauer gesagt an der Haltestelle Altmarkt halten die Straßenbahnlinien 1, 2 und 4.
Etwa drei Minuten Fußweg entfernt an der Haltestelle Prager Straße kommen zu dem die Straßenbahnlinien 6, 8, 9, 11 und 12 an und fahren von dort auch wieder weg.
Für Reisebusse gibt es eine extra Bushaltestelle die Haltestelle trägt ebenfalls den Namen Altmarkt und ist lediglich für das Aussteigen und wieder Einsteigen der Besucher gedacht, aber nicht zum parken. So soll den Besuchern von weiter weg ein langer zusätzlicher Fußmarsch erspart bleiben, da es auch häufig ältere Menschen sind die nach Dresden zum Striezelmarkt reisen.
Dadurch das der Striezelmarkt direkt an der Hauptstraße von Dresden liegt ist er so wohl mit dem Auto als auch mit dem Bus schnell und leicht zu erreichen. Dennoch gestaltet sich die Anreise mit einer der schon genannten Straßenbahnen als schneller und vor allem bequemer da man nicht in den Stress gerät einen Parkplatz zu finden.

Jährlich wiederkehrende Veranstaltungen auf dem Striezelmarkt

So wie sich jedes Jahr aufs neue der Striezelmarkt in Dresden wiederholt, so gibt es auch bestimmte Veranstaltungen auf dem Striezelmarkt die Jahr für Jahr aufs neue stattfinden und für Begeisterung unter den Besuchern sorgen.

Mit der ersten Veranstaltung beginnt auch erst das ganze auf dem Striezelmarkt und zwar ist die feierlichen Eröffnung durch den Bürgermeister gemeint. Die dazu gehörige feierliche Eröffnungszeremonie findet jedes Jahr Begeisterung bei den anwesenden Gästen und Besuchern.
Ein richtiges staunen geht in jedem Jahr aufs neue durch die Menge wenn die zahlreichen Lichter über dem Striezelmarkt zu glänzen und leuchten beginnen und im Anschluss daran alle Buden ihre Pforten öffnen und das Treiben nach einem Jahr warten endlich wieder los gehen kann.

Die älteste Veranstaltung und auch ein richtiger Höhepunkt des Dresdner Striezelmarktes ist dabei das Dresdner Stollenfest. Im Grunde soll das Stollenfest Werbung und eine Art Anerkennung für den Dresdner Christstollen und das Bäckerhandwerk sein. Doch der absolute Höhepunkt des jährlich wiederkehrenden Stollenfest auf dem Striezelmarkt ist das backen eines drei bis vier Tonnen schweren Riesenstollens. Nachdem besagter Riesenstollen feierlich enthüllt wurde ziehen die Bäcker und Konditoren als Zug durch die Nachbarschaft, genannt wird das ganze Spektakel die Stollenprozession.
Danach teilt das zu Beginn des Stollenfestes gekürte Stollenmädchen den Riesenstollen in 500g Stücke und verkauft das ganze an die Besucher. Ein großer Teil der Einnahmen die durch den Verkauf dieser Stücke von dem Riesenstollen gemacht werden kommt wohltätigen Zwecken zu gute.

Dicht gefolgt wird das Stollenfest von dem Pyramiedenfest das bereits seit 1999 regelmäßig auf dem Striezelmarkt stattfindet.
Dieses wird direkt in der Mitte des Striezelmarktes entlang einer 14m hohen Erzgebirgischen Stufenpyramide gefeiert, diese Stufenpyramide ist übrigens die höchste in ganz Europa. Auf der besagten Stufenpyramide befinden sich sage und schreibe 42 handgearbeitet Holzfiguren. Gefertigt wurde dieses Prachtstück mit viel Liebe von der Erzgebirgische Holzkunst Gahlenz GmbH. Im Im Mittelpunkt des gesamten Pyramiedenfest steht ein Gesangswettbewerb der sich rund um die weihnachtlichen Lieder so wohl von früher als auch von heute dreht.
Während diesem Pyramiedenfest erlebt man auf Grund der doch sehr unterschiedlichen Gesangsqualitäten schon mal den ein oder anderen Auftritt mit dem man vorher nicht gerechnet hätte. Für Witz, Spaß, Spannung und besondere Momente ist daher bestens gesorgt.

Seit dem Jahr 2006 hat eine weitere immer wiederkehrende Veranstaltung Einzug auf den Dresdner Striezelmarkt genommen, nämlich das Pfefferkuchenfest.
Gefeiert wird das Pfefferkuchenfest immer am ersten Adventswochenende in dessen Mittelpunkt steht natürlich das Handwerk rund um den besagten Pfefferkuchen.
Im Zuge dessen wird auch jährlich eine Pfefferkuchenprinzessin gekrönt, diese trägt den Titel dann ein ganzes Jahr lang, bekommt zu dem eine Unterstützung für ihre künstlerische Ausbildung und täglich einen neuen frischen Pfefferkuchen. Währenddessen wird auf der Geschichtsbühne ein kleines weihnachtliches Stück für die Besucher aufgeführt.
Am Ende des Pfefferkuchenfestes werden die vorab vorgeschlagenen Omas und Opas mit dem Pfefferkuchenorden durch die Pfefferkuchenprinzessin, der Lebkuchenfabrik Pulsnitzer und den Schlossbewohnern geehrt.

Ein richtiges Highlight ist die Märchenbühne die jedes Jahr großen Anklang so wohl bei Jung als auch Alt findet. Auf der Märchenbühne führen jeden Tag etwa 1000 Profi- und Laiendarsteller ein weihnachtliches festliches Programm für die Besucher auf.

Am vierten Adventswochenende wird in jedem Jahr die Weihnachtsgeschichte von einer kirchlichen Einrichtung aufgeführt und so den Besuchern näher gebracht.
Jede einzelne dieser Veranstaltungen lockt immer wieder besonders viele Besucher auf den Dresdner Striezelmarkt. Durch die Möglichkeit an manchen von diesen Veranstaltungen teilzunehmen und weil der ein oder andere einfach nur zuschauen und sich amüsieren möchte bei solch einem Spektakel bleibt an diesen Tagen sicher kein Platz auf dem Dresdner Striezelmarkt frei.

© Fotograf: Steffi Pelz – Pixelio.de


 

Spezialitäten auf dem Striezelmarkt in Dresden

Zwischen all den weihnachtlichen Leckereien auf dem Striezelmarkt in Dresden gilt natürlich eine als ganz besondere Spezialität für Dresden. Der Dresdner Christstollen ist schon lange nicht mehr nur den Bürgern von Dresden und der näheren Umgebung bekannt, inzwischen kennt so gut wie jeder Deutsche den leckeren Christstollen aus dem Osten von Deutschland.
Nicht ohne Grund nennt man Dresden daher auch die Stollenstadt Deutschlands, der Striezel wie die Dresdner ihren Christstollen immer noch liebevoll nennen hat der Stadt diesen Namen eingebracht.
Auf dem Striezelmarkt kann man daher nicht nur den Dresdner Christstollen genießen, sondern auch an dem ein oder anderem Stand dem jeweiligen Bäcker beim backen einer solchen Köstlichkeit zuschauen.
Für den Striezel verwenden die Bäcker natürlich nur Produkte aus erster Hand und bester Qualität, denn nur wenn der Christstollen so bleibt wie er ist zählt er auch weiterhin zu der Spezialität überhaupt auf dem Dresdner Striezelmarkt.
Daher sollte man wenn man schon einmal den Dresdner Striezelmarkt besucht sich diese Leckerei nicht entgehen lassen. Denn auch wenn es so viele verschiedene Christstollen in Deutschland gibt, ist der Dresdner Christstollen dennoch was besonderes. Das schmeckt man auch direkt auf den ersten Bissen.

Die Buden auf dem Dresdner Striezelmarkt

Jedes Jahr tummeln sich auf dem Striezelmarkt in Dresden mehr als 250 Buden die die verschiedensten Köstlichkeiten, Dekorationen oder auch Geschenkartikel anbieten.
Neben den üblichen Christstollen oder Glühweinbuden sind es besonders die Kinder für die der Striezelmarkt das ein oder andere Highlight zu bieten hat.
So können die kleinen in der Zwergenwerkstatt weihnachtliches basteln und malen oder aber auch den spannenden und schönen Geschichten des Weihnachtsmannes im gemütlichen Weihnachtsmannhaus lauschen.
Aber da der Striezelmarkt seinen Namen dem Dresdner Christstollen, dem Strietzel zu verdanken hat besteht auch die Möglichkeit in der Kinderbackstube die ein oder andere Köstlichkeit zu backen um diese danach natürlich auch zu vernaschen.
Gerade diese Buden für Kinder sind zu einem richtigen Markenzeichen für den Strietzelmarkt geworden, denn selten hat es einen Weihnachtsmarkt gegeben der so kinderfreundlich ist wie dieser.
Darüber hinaus kann man mundgeblasenen Weihnachtsschmuck erstehen und zusehen wie dieser eigenes für den Kunden hergestellt wird, an diesen Buden ist allerdings ein wenig Geduld gefragt da solch ein mundgeblasener Schmuck nicht in kurzer Zeit fertig gestellt ist.
Darüber hinaus bieten zahlreiche weitere Buden Baumschmuck und weihnachtliche Dekorationen aus Holz, Glas und diversen anderen Materialien an.
Auch wärmende Schals, Hüte und Handschuhe aus feinster Wolle und oftmals handgestrickt werden an mehr als einer Bude auf dem Striezelmarkt angeboten.
Darüber hinaus gibt es auch Buden mit Kinderspielzeug aus Holz, Türschildern und allem was man sonst im Alltag benötigt.
Natürlich dürfen auch die Buden mit leckeren Bonbons zum lutschen nicht fehlen oder die Buden mit Gewürzen jeglicher Art.
An Auswahl mangelt es dem Striezelmarkt mit Sicherheit nicht, auch kulinarisch bleibt man dort nicht auf der Strecke. Neben Christstollen, Lebkuchen und anderen weihnachtlichen Köstlichkeiten werden auch Bratwürste, Crêpes, geröstete Kastanien oder auch Dampfnudeln angeboten und finden reisenden Absatz.
Die Getränke auf dem Striezelmarkt sind überwiegend natürlich Glühwein, Eierpunsch oder heißer Kakao mit Sahne, aber auch Limonade, Cola und Co finden Anklang bei den Besuchern.
Fest steht das der Striezelmarkt auf Grund der enorm großen Auswahl für jeden etwas passendes bereit hält und ein Besuch daher nicht ausgelassen werden sollte.
Übrigens wird am Ende des Striezelmarkts die schönste Bude von der Marktleitung prämiert. Hierzu kann jeder Besucher im Laufe des Striezelmarkts die für ihn schönste Bude bestimmen und die Bude die am Ende die meisten Stimmen bekommen hat gewinnt den Preis für die am schönsten geschmückte Bude.

Der Adventskalender

Der Adventskalender ist eines der Highlights auf dem Striezelmarkt und das nicht nur für die kleinen unter den Besuchern. Befinden tut sich der riesige Adventskalender auf der Bühne des Striezelmarktes und jeden Tag wird ein Türchen vom Weihnachtsmann höchst persönlich geöffnet . Natürlich verbirgt sich hinter jedem einzelnen Türchen eine kleine oder große Überraschung. Was das wird im Vorfeld natürlich nicht verraten, sonst wäre die Spannung ja schon vorher verschwunden.

Die Großfiguren

Rund um den Dresdner Striezelmarkt befinden sich vier Großfiguren. Zu diesen Großfiguren zählen ein Schneemann, ein Nussknacker, ein Bergmann und ein originalgetreu gefertigter Pflaumentoffel. Jede dieser vier Großfiguren ist ein echtes Highlight auf dem Dresdner Striezelmarkt und begeistert Jahr für Jahr die Besucher aufs neue und verleihen dem Dresdner Striezelmarkt einen besonderen weihnachtlichen Flair. Darüber hinaus gehören die Großfiguren auch zu den Markenzeichen des Dresdner Striezelmarkts. Jede einzelne dieser Figuren ist mit besonderer Sorgfalt gearbeitet und versprüht beim ansehen direkt weihnachtliche Stimmung.

© Echino – Pixelio.de

© Gabi Schoenemann – Pixelio.de

 

Die Striezelmarktzeitung

Die Verantwortlichen des Striezelmarkts in Dresden verteilen kurz vor Beginn des Striezelmarktes die sogenannte Striezelmarktzeitung. In dieser findet man alles wissenswerte über den aktuell stattfindenden Striezelmarkt.
Da viele der Besucher allerdings nicht aus Dresden sind, sondern eher aus der näheren oder weiteren Umgebung kommen hat die Leitung des Striezelmarktes an den Eingängen eine Möglichkeit geschaffen sich solch eine Striezelmarktzeitung zu zu legen.
Dies empfiehlt sich besonders für die Besucher die zum ersten mal dem Striezelmarkt einen Besuch abstatten.
Neben einem ausführlichen Lageplan der einzelnen Buden findet man die ein oder andere wissenswerte Information die einem sonst entgangen wäre.
Darüber hinaus beinhaltet die Striezelmarktzeitungen eine Art Terminkalender in dem alle wichtigen Veranstaltungen aufgelistet sind. So verpasst man weder das Pfefferkuchenfest, noch das Stollenfest.

Spezielle Angebote für Kinder

Den Ruf eines besonders kinderfreundlichen Weihnachtsmarktes hat der Striezelmarkt in Dresden natürlich nicht umsonst bekommen.
Im Gegenteil der Striezelmarkt ist einer der wenigen Weihnachtsmärkte der besondere Angebote für Kinder entwickelt hat und diese auch Jahr für Jahr anbietet.
Allerdings können diese Angebote nur zu speziellen Uhrzeiten von den Kindern genutzt werden, aber in dieser Zeit wissen die Eltern das ihre Kinder gut behütet ihren Spaß auf dem Weihnachtsmarkt haben werden.
Zu einem der drei Angebote für Kinder gehört die Weihnachtsmannwerkstatt oder auch Zwergenwerkstatt genannt. In der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr können die Kinder weihnachtliche Dekoration basteln oder bunte weihnachtliche Bilder für zu hause malen.
Aber auch das zweite der beiden Angebote für Kinder lockt immer wieder zahlreiche Kinder täglich an. In der Kinderbackstube besteht von 10 Uhr bis 18 Uhr die Möglichkeit für Kinder tolle Weihnachtskekse, Kuchen oder anderes Gebäck zu backen. Nach dem backen werden diese natürlich auch bunt verziert um sie dann danach davon zu kosten.
Natürlich steht auch das dritte und letzte Angebot für Kinder den anderen beiden in nichts nach. Das Weihnachtsmannhaus wird besonders von sehr ruhigen Kindern gern besucht. Hier bekommen die Kinder von 10 Uhr bis 15 Uhr ein Weihnachts– oder Wintermärchen nach dem anderen zu hören und vertiefen sich so in eine völlig andere Welt.
Jedes dieser Angebote findet Jahr für Jahr großen Anklang bei den kleinen Besuchern des Striezelmarktes. Bei den tollen Angeboten fällt es dann auch nicht so leicht sich zu entscheiden was davon man nun wahr nimmt. Daher kommen viele der Familien mehr als einmal auf den Striezelmarkt.
Die drei Angebote haben dafür gesorgt das der Strietzelmarkt nicht nur hauptsächlich von den Eltern gerne besucht wird. Im Gegenteil viele der Kinder die einmal an solch einem Angebot teilgenommen haben freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Aufwärmen für einen guten Zweck

Während des gesamten Striezelmarkts hat man Montags bis Freitags in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr die Möglichkeit sich im K+Punkt aufzuwärmen. Zu finden ist der K+Punkt direkt an der Kreuzkirche. Gegen eine kleine Spende bekommt man nicht nur einen warmen Platz zum aufwärmen und entspannen sondern auch einen Kaffee oder wahlweise Tee. Beides wärmt einen nach einem langen Spaziergang über den Striezelmarkt von ihnen her schnell auf.
Am Ende des Striezelmarkts kommen die eingenommenen Spenden einem karitativen Zweck zu gute.
Damit tun sie in der Vorweihnachtszeit nicht nur sich selbst etwas gutes, sondern auch Menschen denen es gerade selber nicht so gut geht. Gerade das ist doch eigentlich der Sinn von Weihnachten, auch wenn die meisten das schon längst vergessen haben.

Nützliche Hinweise für den Besuch auf dem Striezelmarkt

Wie jedes Jahr und auf jedem anderen Weihnachtsmarkt auch warnt auch hier die Polizei, die für den Striezelmarkt in Dresden verantwortlich ist, vor Diebstahl zahlreicher Wertsachen. Die meisten Wertsachen gehen im großen Gedränge um den besten Platz an einer der vielen Buden verloren.
Da man für die eigenen Wertgegenstände selber die Verantwortung trägt, gilt es auch auf dem Striezelmarkt das nur Dinge mitgenommen werden sollten die unbedingt nötig sind.
Doch auf diese Wertsachen sollte man dann auch ein Auge werfen und sie am besten so dicht wie möglich am Körper tragen.
Wird dann trotz aller Sicherheitsvorkehrungen etwas geklaut, sollte man sich umgehend an die Polizei am Rande des Striezelmarktes wenden.
Jedoch sorgt das hohe Aufgebot an Polizisten dazu das Diebstähle auf dem Striezelmarkt eher selten und nicht die Regel sind. Aber auch hier gilt Vorsicht ist besser als Nachsicht!
Wer den ganzen Tag Glühwein, Eierpunsch oder andere Lekereien zu sich genommen hat muss früher oder später einmal auf die Toilette. Diese befinden sich direkt am Anfang des Striezelmarkts und sind komplett über den Platz verteilt ausgeschildert.
Auch für behinderte Gäste ist bestens gesorgt, eine spezielle Toilette befindet sich zwischen dem
spanischen und dem holländischen Restaurant. Allerdings ist die Toilette nur mit einem Euro- Schlüssel begehbar, diesen erhält man auf Anfragen im holländischen Restaurant, muss diesen aber nach der Benutzung auch wieder zurück geben.
Der Schlüssel ist da um unbefugten den Zutritt zu der Behinderten Toilette zu verwehren.
Bei all dem Tumult und der großen Menge an Menschen kann es trotz jeglicher Vorsicht mal dazu kommen das Eltern ihr Kind verlieren.
Sollte dies passieren empfiehlt es sich sofort die Marktaufsicht des Striezelmarktes aufzusuchen. Diese werden dann mit Hilfe von Ausrufen dabei helfen das verlorene Kind wohlbehalten und vor allem schnell wieder aufzufinden.

Historischer Weihnachtsmarkt, der kleine Nachbar vom großen Striezelmarkt

Wer einmal ein wenig Pause von den großen Menschenmassen und dem Tumult auf dem Striezelmarkt gebrauchen kann, der sollte etwa 500m weiter einmal den Weihnachtsmarkt im Stallhof besuchen. Dieser ist ein kleiner als der große Nachbar und auch nicht so modern.
Aber die gemütliche fast ein wenig romantische historische Atmosphäre auf dem Weihnachtsmarkt ist gerade deswegen etwas besonderes.
Zu entdecken gibt es dort noch richtige Handwerkskunst, wie Parfumöre, Laternenbauer, Drucker, Schmiede, Kerzenzieher und auch Silberschmiede.
Zum einen kann man all diesen und noch vielen weiteren Handwerkern bei der Arbeit zu sehen, zum anderen hat man auch die Möglichkeiten echte handgearbeitete Unikate zu erstehen.
Besonders am Wochenende wird der historische Weihnachtsmarkt zu dem kompletten Gegenteil des Striezelmarkts. In dieser Zeit preisen Gaukler, Komödianten und Spielleute alte Weisheiten, Märchen und Bräuche an.
Für jeden der diesen Weihnachtsmarkt einmal besuchen möchte empfiehlt es sich die im Dunkeln zu tun, denn dann verleihen die zahlreichen Kerzen dem Markt eine besondere Note und lässt das ganze noch romantischer wirken als es am Tag schon ist.

Kleine Erinnerungen an den Dresdner Striezelmarkt

Fragt man die zahlreichen Besucher die einmal den Striezelmarkt besucht haben nach ihren Erinnerungen an die Zeit auf dem beliebten Weihnachtsmarkt in Dresden dann ähneln sich die Antworten der verschiedensten Menschen stark.
Für die meisten Bürger in Dresden ist der Striezelmarkt so etwas wie das Einläuten der Weihnachtszeit, sobald dieser seine Toren für die Menschen öffnet weiß man einfach jetzt dauert es nicht mehr lange und der heilige Abend steht vor der Tür.
Viele andere sehen in dem Striezelmarkt eine der wenigen Möglichkeiten dem Stress des Alltags zu entgehen und sich innerhalb kürzester Zeit in weihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen.
Aber auch die kleinen Besucher des Striezelmarkts in Dresden erinnern sich immer wieder gerne und kommen auch jedes Jahr mit Freude erneut auf den Striezelmarkt
Gerade für Kinder ist der Striezelmarkt ein richtiges kleines Weihnachtsmärchen, die vielen tollen Lichter bringen nicht nur den Markt zum glänzen sondern auch die Augen der Kinder zum leuchten.
Darüber hinaus sind es die Angebote für Kinder die den kleinen Jahr für Jahr große Freude bereiten und auf die sie sich das ganze Jahr über freuen.
Besonders aber auch für die älteren Bürger Dresdens hat der Striezelmarkt eine große Bedeutung. So haben sie ihm im Laufe der Jahre zu gesehen wie er sich entwickelt hat zu dem was er heute noch ist. Sie erinnern sich aber auch an die schweren Zeiten der DDR oder des zweite Weltkrieges und an den Mut und die Kraft die das Ambiente ihnen auf dem Striezelmarkt damals gegeben hat.
Für diese Generation war und ist der Striezelmarkt mehr als nur ein Weihnachtsmarkt, sie verbinden damit gute wie auch schlechte Zeiten. Egal wie schlecht aber die Zeiten auch gewesen sein mochten, der Striezelmarkt in Dresden hat es immer wieder geschafft ihnen trotz aller Sorgen die Weihnachtszeit näher zu bringen und ihre Stimmung ein wenig weihnachtlicher zu gestalten.
So haben aber nicht nur die Dresdner Bürger alle ihre eigenen Erinnerungen an jeden einzelnen Striezelmarkt. Ganz im Gegenteil, auch Menschen aus weiten Teilen von Deutschland erinnern sich gerne an ihren Besuch auf dem Striezelmarkt.
Viele von diesen Menschen waren oft nur einmal vor Ort, aber dieses eine mal ist fest in ihren Erinnerungen verankert geblieben.
So ist der Striezelmarkt für viele Menschen auch außerhalb Dresdens ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt den es so kein zweites mal in Deutschland gibt.
Ein Hauptgrund für viele den Striezelmarkt immer wieder zu besuchen ist die große Vielfältigkeit der angebotenen Waren, aber auch die verschiedenen Veranstaltungen. Diese lassen den Besucher den Striezelmarkt immer wieder neu entdecken, Langeweile kommt daher unter den Besuchern so schnell keine auf.
Die Erinnerungen rund um den Striezelmarkt werden sicher immer mehr werden und hoffentlich auch in Zukunft von so vielen positiven Statements der Besucher geprägt sein.
Denn wenn die Besucher zufrieden und glücklich sind und damit auch gerne zurück an den Striezelmarkt denken, sind es auch die Marktleitung und besonders die Händler.
Für diese bedeuten zufriedene und glückliche Besucher auch das diese gerne wieder kommen im nächsten Jahr um zusammen auf dem Striezelmarkt die Vorweihnachtszeit zu genießen.

 

Die Geschichte des Dresdner Striezelmarkts

Der Dresdner Striezelmarkt gehört zu den ältesten Märkten in Deutschland. Das erste mal erwähnt wurde er im Jahre 1434.
Denkt man an Dresden denkt man auch an den Dresdner Christstollen, der von den Bürgern in Dresden Striezel genannt wird. Und genau diesem Christstollen hat der Dresdner Striezelmarkt auch seinen Namen zu verdanken.
Ebenfalls 1434 erhielt der Dresdner Striezelmarkt von den den Brüdern Kurfürst Friedrich II und Herzog Sigismund das Privileg an einem Tag in der Woche einen freien Markt zu veranstalten. Insbesondere zählt hierzu ein Markt genau vor dem heiligen Abend.
Zu Beginn wurde auf dem Dresdner Striezelmarkt lediglich Fleisch in allen möglichen Varianten verkauft. Da dieser freie Markt aber schnell großen Anklang bei den Bürgern Dresdens fand wurde das ganze auf alle weiteren Lebensmittel ausgeweitet.
Obwohl der Dresdner Striezelmarkt sich im Laufe der Zeit verändert hat, versprüht er immer noch den Charme der damaligen Zeit.
Im Jahre 1560 vermerkt der Bürgermeister von Dresden das er jedes Ratsmitglied in der Weihnachtszeit zu einem Stollen essen einladen wird. Diese Tradition wird allerdings im Jahre 1616 von dem sogenannten Striezelgeld abgelöst, eine Art Weihnachtsgeld.
Im Jahr 1624 wurde der Striezelmarkt so erfolgreich das immer mehr Händler rund um Dresden herum dort ihre Waren zum Kauf anboten Da die heimischen Händler dies als Konkurrenz sahen wollten sie ein Verbot für auswärtige Händler erwirken, dieser Antrag wurde allerdings abgelehnt. Seitdem kann jeder aus Sachsen seine Waren dort anbieten, bis auf eine Ausnahme.
Christstollen dürfen auf dem Striezelmarkt nur verkauft werden wenn es sich dabei um echte Dresdner Christstollen handelt.
1700 begannen neben den Lebensmittelhändlern auch Händler von Spielzeug, Strümpfen oder auch Holzwaren ihre Produkte auf dem Striezelmarkt zu verkaufen. Das Angebot erweiterte sich so um zahlreiche Buden und der Striezelmarkt bekam eine ganz neue Qualität.
Immer mehr Schnitzereien oder selbst gestricktes fand seinen Weg in die Buden des Striezelmarktes und jeder einzelne Artikel fand bei den Besuchern Anklang.
Schon um 1800 zählte der Striezelmarkt in Dresden zu den bedeutendsten und erfolgreichsten in ganz Deutschland. Bekannter waren nur noch der Nürnberger Christkindelmarkt, der Berliner Weihnachtsmarkt und der Frankfurter Christkindches Markt.
1853 setzt der bekannte Künstler Ludwig Richter den Kindern die an den kalten Wintertagen auf dem Striezelmarkt selbst gemachtes verkauften ein Denkmal. Kurze Zeit später wird der sogenannte Pflaumentoffel zu dem Symbol des Striezelmarktes, das inzwischen wirklich jeder Dresdner kennt.
Doch erst im Jahre 1910 verbieten die Oberhäupter von Dresden endlich den Verkauf der Waren durch Kinder auf dem Striezelmarkt.
Obwohl der Striezelmarkt in all den vielen Jahren und Jahrzehnten immer auf dem Altmarkt stattgefunden hat musste er in gewissen Situationen ausweichen.
So geschah dies zum einen zu Zeiten des zweiten Weltkrieges wo man vom Altmarkt auf den Neustädter Markt auswich. Ebenfalls wurde der Striezelmarkt vom Altmarkt auf den Fucik Platz (heutiger Straßburger Platz) zu Zeiten der DDR verlegt.
Nach der Wende wurde der Striezelmarkt im selben Jahr noch zurück auf seinen eigentlichen Platz den Altmarkt verlegt und bis heute ist er diesem Platz auch nicht mehr von der Seite gewichen.
Bis heute hat der Striezelmarkt nichts von seinem Charme aus früheren Zeiten verloren, denn obwohl so viele Jahre vergangen sind seitdem der erste Markt dieser Art stattgefunden hat, hat er sich nicht groß verändert und versetzt die Besucher immer noch schnell in die richtige weihnachtliche Stimmung.

 

Weitere interessante Berichte zu Sehenswürdigkeiten:

Berlin Mitte Sehenswürdigkeiten Prenzlauer Berg Sehenswürdigkeiten Berlin Friedrichshain
Sehenwürdigkeiten
Ausflüge Berlin Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten Bayern
Los Angeles Sehenswürdigkeiten Washington Sehenswürdigkeiten San Francisco Sehenswürdigkeiten New York Sehenswürdigkeiten USA Sehenswürdigkeiten
Prag Ausflüge Reiseberichte Prag Florida Sehenswürdigkeiten Sauerland Sehenswürdigkeiten Wiesbaden Sehenswürdigkeiten
Dresden Sehenswürdigkeiten Fernsehturm Berlin Travemünde Sehenswürdigkeiten Swinemünde Sehenswürdigkeiten Miami Sehenswürdigkeiten
Florida Sehenswürdigkeiten Teneriffa Sehenswürdigkeiten Lissabon Sehenswürdigkeiten Madrid Sehenswürdigkeiten Barcelona Sehenswürdigkeiten
Fernsehturm Berlin Berlin Alexanderplatz Alltours Sommerreisen Sehenswürdigkeiten Rostock
Sehenswürdigkeiten Hamburg Sehenswürdigkeiten Bremen Sehenswürdigkeiten Ahlbeck Semperoper Dresden Frauenkirche Dresden
Potsdamer Platz Berlin Billigreisen Last Minute Malediven Flughafen Dresden Last Minute Angebote Türkei

©Copyright by Lastminutereisen kerolina.de All Rights Reserved 2007 – Die Fotos wurden in Zusammenarbeit mit PIXELIO bereitgestellt.

Geben Sie uns hier Ihre Tipps und Hinweise für ein Aufenthalt am Striezelmarkt? Wir freuen uns über Ihren Eintrag hier auf dieser Seite…

Eine Antwort auf Striezelmarkt Dresden

  • Padberg sagt:

    Ich hätte gerne Informationen über die Kosten einer Bude auf dem Dresdner Weihnachtsmarkt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Reise- Beraterinnen
geprüfte Sicherheit:

seit über 28 Jahren
kein Callcenter
Reiseverkehrsberater
DE, AT, CH Flughäfen
Hotelbewertungen
100% Datenschutz

Kundenbewertungen von kerolina.de

kerolina.de ist mit
4,8 von 5 bewertet
Bewertungen insgesamt: 1.041
Bewertungen lesen...

Wir vergleichen für Sie:

+ Qualitätssicherung:
kerolina.de begrenzt die Kapazität Veranstalter-
übergreifend auf max. 5 Plätze pro Hotel & Termin!

Wenn Ihr Wunsch- Hotel frei ist, Prüfen & Buchen - gerne auch per Telefon!

+ Datenschutz:
Ihre Daten unterliegen bei kerolina.de selbstverständlich dem Datenschutz und werden nicht an Dritte oder für Werbezwecke weitergegeben!

+ Preis- Information:
Alle Flüge unterliegen tagesaktuellen Preisen.
Diese Preise können sich je nach Auslastung und Marktlage innerhalb von Stunden ändern


+ versch. Zahlungsarten:
Jeder Reise- Veranstalter bietet unterschiedliche Zahlungsarten an.
Kreditkarte, Überweisung, Lastschrift - die für Sie günstigste, stimmen wir mit Ihnen nach Buchung telefonisch ab oder Sie Fragen uns vor Buchung unter
Tel.: 0351 - 471 62 81


Stellenangebot Reiseverkehrskauffrau Flughafen Dresden

Startseite kerolina.de & zur Übersicht der Rundreisen aller

 

USA Rundreisen:

America Rundreise
Amerika Busrundreise
Amerikarundreise
USA Rundreisen
Autorundreise USA
Autorundreise USA

Busrundreise USA
Busrundreise Kalifornien
Busrundreise USA
Busrundreisen Amerika
Busrundreisen Kalifornien
Busrundreisen Los Angeles
California Rundreise
3 Wochen Rundreise Kalifornien
Erlebnisreise USA
Florida Mietwagen Rundreise
Florida Rundreise 2 Wochen
Floridareise
Floridarundreise mit Mietwagen
Kalifornien Rundfahrt
Kalifornien Rundreisen mit dem Auto
Kalifornien Mietwagenrundreisen
Kalifornienreise
Last Minute Florida Rundreise
Last Minute USA Rundreise
Route 66
Mietwagenreise USA
Mietwagenrundreise Florida
Mietwagenrundreise Kalifornien
Mietwagenrundreisen USA
Neuengland Rundreise
Nordamerika Rundreisen
Reisen in USA
Reisen USA New York
Reiseroute Florida
Rundreise durch Kalifornien
Rundreise Los Angeles
Rundreise Ostkügste- Westkügste
Rundreise USA Osten
Rundreise USA Westen
Rundreise Westen USA
Rundreise Kalifornien 14 Tage
Kalifornien Rundreise 2 Wochen
Las Vegas Rundreise
Rundreise New York
Rundreise Sommerferien Florida
Rundreise USA mit Kindern
San Francisco Rundreise
Sommerferien USA Rundreise
Südstaaten Rundreise
Urlaub in den USA
USA Kalifornien Rundreise
USA Reisen Westküste
USA Rundreise Ostküste
USA Reisen 2017
USA Reisebüro
USA Rundreisen 2017
USA Südwesten Rundreise



Reisebüro Dresden