Türkei

Istanbul Reisebericht – Faszination vieler Generationen

Istanbul – Faszination vieler Generationen, Hauptstadt dreier Epochen, Märchenstadt und Millionenmetropole. Die Stadt zwischen Orient und Okzident erwartet uns zu ihrer schönsten Jahreszeit. Das Frühjahr am Bosporus ist ein ganz Erlebnis der besonderen Art. Blühende Gärten, sich im Wasser spiegelnde Sonnenstrahlen, kreischende Möwen über dem Bosporus. Menschen überall, aber das ist hier in Istanbul zu jeder Jahreszeit so. Istanbul schläft nie. Istanbul beherbergt geschätzte 18 Millionen Einwohner, ist laut, dreckig und wunderschön. Istanbul ist eine Kaiserin, eine Diva unter den Megametropolen dieser Welt.

Unsere Reise beginnt auf der Bosporus Köprüsü , der berühmten Hängebrücke, die den asiatischen und den europäischen Teil miteinander verbindet. Die Brücke ist ein Wahrzeichen und signifikant für diese einmalig faszinierende Stadt. Nachts taucht sie abwechselnd in grüne und lila Farben, im nächsten Moment erscheint sie leuchtend gelb oder dunkelrot.

Gelandet sind wir auf dem neueren, etwas kleineren Flughafen Sabiha Gökcen auf anatolischem Gebiet. Der größere Atatürk-Flughafen befindet sich auf europäischen Gebiet nahe dem Marmarameer und ist Drehkreuz der nationalen Fluggesellschaft Turkish Airlines. Vom Flughafen Sabihe Gökcen brausen wir in gewohnt türkischer Fahrweise schnell und chaotisch in Richtung Stadtkern.

Plötzlich wie aus dem Nichts erscheint vor uns die monströse Brücke und als sich unter uns der Bosporus eröffnet mit unzähligen kleinen und großen Booten, als wir in der Ferne die majestätischen Minarette der Hagia Sofia erblicken, als uns die atemberaubende Kulisse der schönsten Stadt der Welt begrüßt, fällt der Alltag von uns ab. Die Strapazen der Reise sind wie weggeblasen. Wir sind angekommen, mittendrin, gebannt, verliebt.

Istanbul Hagia Sophia Bild - Foto

Istanbul Hagia Sophia
‚© Fotograf: H-J Spengemann / PIXELIO

Istanbul Hagia Sophia Fotos

Istanbul Hagia Sophia
‚© Fotograf: G. Spengemann / PIXELIO

Verzaubert fahren wir am Stadion von Besiktas vorbei, den steilen Berg nach oben bis zum Zentrum der Neustadt, dem turbulenten Taksim. Ganz in der Nähe haben wir zu günstigen Preisen im Anatolia-Hotel ein Traumzimmer gemietet. Eine Woche lang blicken wir nun auf das Herz der Stadt, den Bosporus und das Goldene Horn.

Den Nachmittag verbringen wir mit Erkundungen in der näheren Umgebung. Die berühmte Einkaufstraße Istiklal beginnt am Taksim und bringt uns mitten ins Gewühl des modernen Istanbul. Die Strasse ist frei von Autoverkehr, vorwärts kommen wir wegen der Menschenmassen trotzdem nicht.

Die Architektur der Gebäude ist europäisch mit verzierten Stuckelementen und kleinen Erkern. In den Geschäften wartet “Markenware” zu Schnäppchenpreisen auf seine Käufer. Kleine Lokantas mit traditionellen Speisen locken uns dampfend, gut riechend hinein. Eine Speisekarte gibt es nicht, alle Gerichte können wir anschauen, das Auge entscheidet. Unser Tablett ist bei dieser Auswahl viel zu voll, aber der Geschmack ist köstlich. Nach wenigen hundert Metern gelangen wir zu einem Fischmarkt mit frischen Fisch aller Art und Meeresfrüchten, die von ihren Verkäufern lautstark angepriesen werden.

Die Istiklal ist das Zentrum des modernen Istanbul. Hier befinden sich die großen Hotels, die Botschaften, die Banken. In den engen Gassen von Beyoglu rund um die Istiklal wartet ein einzigartiges, legendäres Nachtleben.

Das Publikum ist europäisch, modern, tolerant. Wir entscheiden uns ob der enormen Auswahl an Bars, Discos und Clubs doch lieber für unser Bett. Bevor wir uns mit Blick auf ein flimmerndes Lichtermeer zur Ruhe begeben, gönnen wir uns in einem der Simitci eine einheimische Köstlichkeit. Simit ist ein Sesambrot, dass mit Käse und Salami gefüllt frisch und warm serviert wird.


 

Den nächsten Tag widmen wir dem kulturellen Istanbul. Nach einem leckeren Frühstück mit Ei und Honig, Schafskäse und Tomaten und dem traditionellen schwarzen Tee begeben wir uns in das altertümliche Istanbul auf der anderen Seite des Goldenen Horn.
600 Jahre herrschten hier die Sultane über die Weltmacht des Osmanischen Reiches. 15 Jahre umlagerten die Türken das damalige Konstantinopel, bevor sie es 1453 unter Sultan Mehmed spektakulär eroberten. Viel Jahrhunderte war es zweite Hauptstadt des Römischen Imperiums, in der Antike als Byzanz Hauptstadt des gleichnamigen Reiches. Istanbul ist so bewegt, so umkämpft, so geliebt wie kaum eine Stadt.

Der Topkapi-Palast ist das Herz des alten Istanbul. Sehenswert ist neben dem Harem die Parkanlage mit erneut atemberaubenden Blick auf den Bosporus. Besucher sollten unbedingt die Hagia Sofia und die Blaue Moschee sowie den Gewürzmarkt besuchen.
Nach unserem Kulturtrip begeben wir uns zurück zur Neustadt. Wir überqueren das Goldene Horn und fahren mit einem echten Geheimtipp den steilen Berg hinauf. Die sogenannte Tunel versteckt sich in einem unscheinbaren Eingang und ist die älteste Zahnradbahn der Türkei. Sie befördert uns hoch zum Anfang der Istiklal. Ein kleiner Abstecher bringt uns zum Galata-Kulesi. Dieser kleine, runde Aussichtsturm bietet den schönsten Blick über die Dächer der Stadt, auf die unzähligen Minarette der Altstadt, auf den chaotischen Verkehr und das wunderbare Panorama der geteilten Stadt, geteilt durch eine rauschende Meeresenge, geteilt durch den erfrischenden Bosporus.

Am nächsten Tag treibt uns die Neugier hinüber auf den anatolischen Teil der Stadt. Wir verzichten auf touristische Bosporusrundfahrten und entscheiden uns stattdessen für das einheimische Verkehrsmittel, die Fährboote.
Kreuz und quer fahren sie auf verschiedenen Routen über das Meer und verbinden so die einzelnen Stadtteile miteinander. Wir fahren von Besiktas aus nach Kadiköy. Die Überfahrt dauert eine halbe Stunde, ist extrem preiswert und bietet das volle Programm.
Begleitet von hungrigen Möwen fahren wir vorbei an der majestätischen Altstadt. Wir sehen die Wolkenkratzer-Kulisse der Neustadt, wir zählen mehr als 200 Minarette und bestaunen die Militärakademie und den Kiz-Kulesi. Kadiköy klingt irgendwie altmodisch und liegt auch noch im asiatischen Teil, doch wir erleben eine Überraschung. Junge Menschen mit bunten Haaren, Tattoo-Studios an allen Ecken, ein wunderschönes Fußgängerviertel am steilen Hang mit den ausgeflipptesten Leuten der ganzen Türkei nimmt uns in Empfang. Hinterm letzten Hügel strahlt schon wieder das Meer, wartet einen neue Parkanlage, verzaubert das Gebiet um Mado mit wunderschönen Aussichten.

Bis hinunter nach Fenerbahce ziehen sich kleine Buchten, felsige Strände, Cafes und Teehäuser.
Das besondere an Istanbul ist die Vielfältigkeit der einzelnen Stadtgebiete. Jedes hat seine eigene Atmosphäre, jedes hat sein eigenes Publikum. Und von überall sehen wir das Meer. Welches Meer eigentlich? Im Süden ist es das Marmarameer, im Norden das Schwarze Meer und der Bosporus verbindet beide.

Zurück in Besiktas schlendern wir am Meer entlang nördlich. Hier beginnen die prunkvollen Paläste. Zunächst erscheint stolz thronend mit gigantischem Eingangstor der Dolmabahce-Palast. Direkt am Wasser gelegen hat er die schönen Gärten von Versaille, den Charme von Neuschwanstein und den Mythos des Brandenburger Tors, denn hier liegt das traurigste Ereignis der türkischen Neuzeit begraben. Republikgründer Atatürk schloss hier 1938 für immer seine Augen. Die Türken verehren ihn wie einen Gott, wie einen Heiligen. Im Moment seines Todes blieb die Uhr stehen und so steht sie bis heute in den Sälen des Dolmabahce-Palastes.

Weiter arbeiten wir uns vor am chaotischen Verkehr entlang bis unter die monströsen Beine der Bosporus-Brücke ins berühmte Ortaköy. Kleine Teehäuser, Bars, spielende Kinder und sonnenhungrige Einheimische prägen das Bild von Ortaköy, welches farbenfroh und lebendig wirkt und besonders bei Einheimischen sehr beliebt ist. Oberhalb von Ortaköy beginnt das Nobelviertel Etiler mit luxuriösen Villen, trendigen Bars und teuren Clubs. Die Hügel von Etiler durchzieht ein stets frischer, angenehmer Wind, weshalb die Gegend sehr beliebt und die Mieten extrem hoch sind. Die High Society trifft sich hier in blinkenden Neuwagen und Designer-Klamotten zum Kaffee. Die Klamotten beziehen sie aus dem nahegelegenen, hochmodernen Einkaufszenrum. So schlendern wir noch ein paar Tage durch die Hektik Istanbuls, verbringen Stunden in Staus und verfahren uns wegen des undurchdringlichen Verkehrssystem. Wir bleiben gelassen wie die Einheimischen, die uns mit ihrer Gastfreundschaft und ihrer Herzlichkeit verwöhnen.

Nach einer fantastischen Woche verabschieden wir uns. Istanbul bleibt in unseren Herzen. Wir kommen wieder. Bestimmt.

Reisebericht von Mathilda


 

Reise- Beraterinnen

geprüfte Sicherheit:


seit über 28 Jahren
kein Callcenter
Reiseverkehrsberater
DE, AT, CH Flughäfen
Hotelbewertungen
100% Datenschutz

Kundenbewertungen von kerolina.de

kerolina.de ist mit
4,8 von 5 bewertet
Bewertungen insgesamt: 1.041
Bewertungen lesen...

Wir vergleichen für Sie:

+ Qualitätssicherung:
kerolina.de begrenzt die Kapazität Veranstalter-
übergreifend auf max. 5 Plätze pro Hotel & Termin!

Wenn Ihr Wunsch- Hotel frei ist, Prüfen & Buchen - gerne auch per Telefon!

+ Datenschutz:
Ihre Daten unterliegen bei kerolina.de selbstverständlich dem Datenschutz und werden nicht an Dritte oder für Werbezwecke weitergegeben!

+ Preis- Information:
Alle Flüge unterliegen tagesaktuellen Preisen.
Diese Preise können sich je nach Auslastung und Marktlage innerhalb von Stunden ändern


+ versch. Zahlungsarten:
Jeder Reise- Veranstalter bietet unterschiedliche Zahlungsarten an.
Kreditkarte, Überweisung, Lastschrift - die für Sie günstigste, stimmen wir mit Ihnen nach Buchung telefonisch ab oder Sie Fragen uns vor Buchung unter
Tel.: 0351 - 471 62 81


Stellenangebot Reiseverkehrskauffrau Flughafen Dresden

Startseite kerolina.de & zur Übersicht der Rundreisen aller

 

USA Rundreisen:

America Rundreise
Amerika Busrundreise
Amerikarundreise
USA Rundreisen
Autorundreise USA
Autorundreise USA

Busrundreise USA
Busrundreise Kalifornien
Busrundreise USA
Busrundreisen Amerika
Busrundreisen Kalifornien
Busrundreisen Los Angeles
California Rundreise
3 Wochen Rundreise Kalifornien
Erlebnisreise USA
Florida Mietwagen Rundreise
Florida Rundreise 2 Wochen
Floridareise
Floridarundreise mit Mietwagen
Kalifornien Rundfahrt
Kalifornien Rundreisen mit dem Auto
Kalifornien Mietwagenrundreisen
Kalifornienreise
Last Minute Florida Rundreise
Last Minute USA Rundreise
Route 66
Mietwagenreise USA
Mietwagenrundreise Florida
Mietwagenrundreise Kalifornien
Mietwagenrundreisen USA
Neuengland Rundreise
Nordamerika Rundreisen
Reisen in USA
Reisen USA New York
Reiseroute Florida
Rundreise durch Kalifornien
Rundreise Los Angeles
Rundreise Ostkügste- Westkügste
Rundreise USA Osten
Rundreise USA Westen
Rundreise Westen USA
Rundreise Kalifornien 14 Tage
Kalifornien Rundreise 2 Wochen
Las Vegas Rundreise
Rundreise New York
Rundreise Sommerferien Florida
Rundreise USA mit Kindern
San Francisco Rundreise
Sommerferien USA Rundreise
Südstaaten Rundreise
Urlaub in den USA
USA Kalifornien Rundreise
USA Reisen Westküste
USA Rundreise Ostküste
USA Reisen 2017
USA Reisebüro
USA Rundreisen 2017
USA Südwesten Rundreise



Reisebüro Dresden