Kurzreisen Silvester



Ihre Silvester Reiseberater:
Flughafen Dresden
Haupthalle Abflugebene / W.-Reichard-Ring 1 – 01109 Dresden
Fon: 0351 – 471 62 81 email: dresden @ kerolina.de

Hier geht es direkt zur Suchmaske unserer speziellen Flughafen- Silvester Reisen
Reiseangebote? Klicken Sie hier…

Reisebericht Silvester…

Im vergangenen Jahr wollten wir Silvester mal so richtig in Ruhe verbringen. Also keine Silvesterfeier, keinen Trubel, keine Schicki-Micki-Lokalität mit schlechtem Service, dafür aber hohen Preisen, keine aufgesetzte gute Laune „weil ja Silvester ist“, sondern einfach nur Ruhe und mal abschalten.

Zu Hause wäre das nicht möglich gewesen, denn im Bekanntenkreis werden immer diverse Partys zu Silvester veranstaltet, denen wir nicht hätten entgehen können. Da wir nicht nur Silvester, sondern eine ganze Woche in Ruhe verbringen wollten, überlegten wir, wo wir diese Ruhe wohl finden könnten. Was bei unseren Überlegungen herauskam, war nicht nur einer der schönsten Urlaube, die wir je verbracht haben, sondern, ganz gegen unsere Pläne, auch die schönste Silvesterfeier.

Wir hatten uns für eine der, unserer Meinung nach, ruhigsten Regionen Deutschlands entschieden, für Ostfriesland.
Nach dem wir ausgiebig das Internet konsultiert hatten, fanden wir über eine Touristinformation ein Angebot für ein kleines, gemütlich wirkendes und nicht allzu teures Ferienhäuschen in einem kleinen Ort namens Detern in der Nähe von Leer. Von hier aus hatten wir den idealen Ausgangspunkt für Radtouren, aber auch für Besichtigungsfahrten.

Am Morgen des 27. Dezember packten wir also unser Auto und setzten uns Richtung Norden in Bewegung. Bereits auf der Fahrt bekamen wir eine Ahnung von der Ruhe, die wir erwarteten, denn ab der Anschlussstelle auf die A 31 lies der Verkehr merklich nach und wir hatten zeitweise das Gefühl, die Autobahn ganz für uns alleine zu haben.
Nach knapp 3 Stunden erholsamer Fahrt kamen wir in Detern an. Von der Touristinformation hatten wir eine genaue Beschreibung bekommen und fanden unser Urlaubsdomizil auf Anhieb. Die Besitzer des Ferienhäuschens erwarteten uns schon. Mit einem fröhlichen „Moin“ wurden wir begrüßt. An dieses „Moin“ sollten wir uns im Laufe der nächsten Woche noch gewöhnen, denn es wird hier zu allen Tageszeiten als Begrüßung gesagt. Und immer klingt es fröhlich und freundlich, mit einer leichten Schwingung in diesem kurzen Wort.

Nach dem wir uns häuslich eingerichtet hatten, wollten wir uns erst einmal den Ort und die nähere Umgebung anschauen. Dazu nahmen wir die Fahrräder, die wir zusammen mit dem Ferienhaus gemietet hatten. Schon bald nach der Abfahrt erreichten wir einen kleinen Fluss, die „Jümme“, wie uns später gesagt wurde. Da es trotz winterlicher Temperaturen ein sonniger Tag war, setzten wir uns auf eine Bank und ließen das ruhige Dahinfließen des Flusses und die weite Landschaft auf uns wirken. Das war genau die Ruhe, die wir uns gewünscht hatten. Kein Autolärm, keine störenden Häuser in der Landschaft, keine Menschenmassen. Einfach herrlich.
Wir radelten noch etwas durch die Gegend, um auf dem Rückweg im örtlichen Supermarkt die notwendigen Lebensmittel für die kommende Woche einzukaufen. Ab und zu kamen uns andere Radfahrer und auch Fußgänger entgegen. Wir wunderten uns, denn fast jeder, der uns entgegen kam, grüßte im Vorbeifahren mit einem freundlichen „Moin“. Wir kannten diese Leute doch alle gar nicht. Aber an diese Freundlichkeit gewöhnten wir uns gerne und grüßten zurück.
Im Supermarkt kauften wir uns alle möglichen Leckereien. Wenn wir auch den Urlaub und Silvester ruhig verbringen wollten, so wollten wir uns doch kulinarisch selbst ein wenig verwöhnen. An der Kasse trafen wir die Besitzerin unseres Ferienhauses. Eben noch sprach sie mit der Kassiererin in schönstem Plattdeutsch (wir verstanden kein Wort) und redete dann mit uns, hörbar um eine hochdeutsche Aussprache bemüht. Sie lud uns zum Tee ein. Da wir diese ostfriesische Tradition nur vom Hörensagen kannten, sagten wir gerne zu.

Wieder im Ferienhaus angekommen, verstauten wir unsere Einkäufe und gingen dann zu unseren Vermietern, die im Haus nebenan wohnten. In einer gemütlichen Stube (so wird hier das Wohnzimmer genannt) war bereits die Teetafel mit entzückenden kleinen Teetassen, einer Schale mit Kluntjes, einem Schälchen Sahne und dem Tee auf einem Stöfchen gedeckt.
Nun bekamen wir eine Lektion im Teetrinken. Unsere Gastgeberin gab in jede Teetasse zunächst ein Kluntje. Darauf wurde vorsichtig der Tee gegossen und wir konnten das Kluntje knacken hören. Dann wurde mit einer winzigen Kelle ein wenig Sahne an den Rand der Teetasse gegeben. Die kleinen Tröpfchen sanken zunächst kurz ab und entwickelten im heißen Tee dann so etwas wie kleine Wölkchen. Diese Zeremonie muss man in Ruhe abwarten und das machten wir gerne. Es wurde ein unheimlich gemütlicher Nachmittag mit einigen Tässchen Tee.

Nach einer sehr erholsamen Nacht machten wir uns am nächsten Morgen mit dem Auto Richtung Leer auf. Wir entdeckten eine kleine Stadt, die neben einer ganz normalen Fußgängerzone mit allen Geschäften auch eine wunderschöne Altstadt zu bieten hat. Die Altstadt liegt direkt am Hafen von Leer. Durch eine Brücke quasi getrennt finden sich dort auf der einen Seite ein Hafen für kleine und auch größere moderne Boote und auf der anderen Seite der Museumshafen mit alten und wunderbar restaurierten Booten und Schiffen. Da das schöne Wetter weiter anhielt, machten wir einen Spaziergang an beiden „Häfen“ entlang und kehrten dann, angeregt durch unsere Vermieter, in eine Teestube ein. Anschließend besuchten wir das in der Altstadt gelegene Teemuseum.

Abends kehrten wir müde, aber mit vielen schönen Eindrücken zurück in unser Ferienhaus.
Kurz darauf klopfte es. Unser Vermieter fragte, ob wir nicht Lust hätten, noch kurz rüber zu kommen. Hatten wir und an diesem Abend bekamen wir „Kruiden“ serviert. Das ist ein Kräuterlikör, der in dieser Gegend gerne getrunken wird. Dass man als ungeübter „Kruiden-Trinker“ besser etwas zurückhaltend sein sollte, merkten wir dann zu vorgerückter Stunde. Das tat aber der Fröhlichkeit und vor allem der Gastfreundlichkeit überhaupt keinen Abbruch, im Gegenteil. Wir hatten neue Freunde gefunden. Allerdings schliefen wir am nächsten Morgen etwas länger.

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Emden. Denn wer schon Urlaub in Ostfriesland macht, sollte wohl auch „Ottos“ Heimatstadt besucht haben. Und dazu gehört natürlich auch ein Besuch im „Ottohuus“ direkt an der Fußgängerzone von Emden. Hier sind sehr viele Sachen aus Filmen und Comics ausgestellt, aber selbstverständlich können auch alle möglichen und unmöglichen Souvenirs erworben werden. Gegenüber vom „Ottohuus“ liegt der „Delft“, ein Hafenbecken, von dem aus unter anderem Ausflugsfahrten über die Kanäle angeboten werden. Eine solche Fahrt machten wir mit und wurden unterwegs über viele typische Dinge wie zum Beispiel das Torfstechen und die Geschichte der Mühlen informiert. Zum Glück wurden diese Informationen auf Hochdeutsch gegeben.
Schnell war wieder ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

Der kommende Tag war bereits der 31. Dezember und eigentlich hatten wir uns ja vorgenommen, diesem Abend alleine und in Ruhe in unserem Ferienhaus zu verbringen. Daraus wurde nichts. Kurz nach unserem Frühstück klopfte es wieder und unser Vermieter lud uns zur Silvesterfeier ein. Da wir erstens die Gastfreundlichkeit nicht vor den Kopf stoßen wollten und die Beiden außerdem noch ungeheuer sympathisch waren, sagten wir zu. Unsere Bedenken, dass wir ja auf Grund der Tatsache, dass wir eigentlich nicht vorhatten, zu feiern, auch keine dem entsprechende Garderobe im Gepäck hatten, wurden schnell zerstreut. Es sollte keine pompöse Feier, sondern ein gemütliches Beisammensein werden. Und das wurde es dann auch. Rustikal, aber die schönste Feier, die wir je erlebt hatten. Es waren noch andere Nachbarn gekommen, die uns ebenfalls sehr freundlich in ihrer Mitte aufnahmen. Einer hatte ein Schifferklavier mitgebracht und es wurde viel gesungen und gelacht. Da die anderen immer wieder in ihre plattdeutsche Sprache verfielen, lernten wir zwangsläufig einige plattdeutsche Ausdrücke, die wir natürlich teilweise völlig falsch aussprachen. Das könnte allerdings auch am Kruiden gelegen haben. Als wir um Mitternacht auf das neue Jahr anstießen, waren wir uns vollkommen sicher, wo wir im kommenden Jahr Silvester feiern wollten.

Hier geht es direkt zur Suchmaske unserer speziellen Flughafen- Silvester Reisen
Reiseangebote? Klicken Sie hier…

 

 

weitere kerolina.de Kategorien
Lastminute | Hurghada Reisen | Djerba Reisen | Dominikanische Republik Reisen | San Francisco Rundreise Californien | Maspalomas Reisen | Tunesien Reisen | Nilkreuzfahrt | Billigreisen | Teneriffa Reisen | Flughafen Dresden | Playa del Ingles Reisen | Reisebüro Berlin | Menorca Reisen | Mallorca Reisen | Varadero Reisen | Städtereise Rom | Ibiza Reisen | Gran Canaria Reisen | Lastminute Reisen ab Flughafen | Kubareisen | Lanzarote Reisen | Singlereisen mit Kind | Silvesterreisen | Puerto de la Cruz Reisen

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Reise- Beraterinnen
geprüfte Sicherheit:

Achtung: diese Seite wird technisch nicht mehr unterstützt... Jetzt hier direkt zur aktuellen "kerolina touristik" Seite

seit über 20 Jahren
über 61.250 Kunden
kein Callcenter
Reiseverkehrsberater
DE, AT, CH Flughäfen
Hotelbewertungen
100% Datenschutz

Kundenbewertungen von kerolina.de

kerolina.de ist mit
4,8 von 5 bewertet
Bewertungen insgesamt: 1.041
Bewertungen lesen...

Wir vergleichen für Sie:

Unsere kerolina.de Spezialität:
USA Rundreisen

Florida Rundreisen

USA Reisen

USA Rundreisen

Mallorca Urlaub


+ Qualitätssicherung:
kerolina.de begrenzt die Kapazität Veranstalter-
übergreifend auf max. 5 Plätze pro Hotel & Termin!

Wenn Ihr Wunsch- Hotel frei ist, Prüfen & Buchen - gerne auch per Telefon!

+ Datenschutz:
Ihre Daten unterliegen bei kerolina.de selbstverständlich dem Datenschutz und werden nicht an Dritte oder für Werbezwecke weitergegeben!

+ Preis- Information:
Alle Flüge unterliegen tagesaktuellen Preisen.
Diese Preise können sich je nach Auslastung und Marktlage innerhalb von Stunden ändern


+ versch. Zahlungsarten:
Jeder Reise- Veranstalter bietet unterschiedliche Zahlungsarten an.
Kreditkarte, Überweisung, Lastschrift - die für Sie günstigste, stimmen wir mit Ihnen nach Buchung telefonisch ab oder Sie Fragen uns vor Buchung unter
Tel.: 0351 - 471 62 81


Stellenangebot Reiseverkehrskauffrau Flughafen Dresden

Startseite kerolina.de & zur Übersicht der Rundreisen aller
Reiseanbieter USA